Schmerzen beim Eisprung: der Mittelschmerz
Wärmflasche gegen Schmerzen beim Eisprung

Schmerzen beim Eisprung: der Mittelschmerz

Im Laufe des natürlichen Zyklus empfinden manche von uns auf einmal unerklärliche Schmerzen. Die Schmerzen beim Eisprung können so schlimm sein, dass wir uns Sorgen um unsere Gesundheit machen. Insbesondere wenn uns nicht klar ist, dass es sich bei diesen Zeichen um den sogenannten Mittelschmerz handelt, der immer um die Zeit des Eisprungs herum entsteht.

Erst wenn du deinen natürlichen Zyklus beobachtest, kannst du feststellen, ob diese Schmerzen im Zusammenhang mit deinem Eisprung stehen.

Laut swissmom spüren etwa 20% der Frauen ihren Eisprung. Wobei dieser abwechselnd jeweils im rechten oder linken Eierstock stattfindet und damit mal auf der einen, dann auf der anderen Seite zu spüren ist.

Wie fühlt sich der Mittelschmerz an?

Wie genau sich der Mittelschmerz anfühlt, kann sehr unterschiedlich sein. Manche spüren um den Eisprung herum einen Schmerz im Unterbauch, der eher diffus ist und nicht klar zugeordnet werden kann. Manche spüren ein plötzliches Stechen, das nur ganz kurz da ist. Manchmal dauert der Mittelschmerz aber auch einen Tag, manchmal sogar mehrere. Manche können ihn eindeutig links oder rechts spüren. Manche nehmen ihn auch in anderen Bereichen ihres Körpers wahr: im Rücken, in den Beinen oder im Dammbereich.

Schmerzen beim Eisprung – Wann muss ich zum Arzt?

Wenn du sehr starke Schmerzen im Leistenbereich empfindest und diese länger anhalten, solltest du in jedem Fall eine:n Gyn aufsuchen und abklären lassen, ob sich nicht doch eine Blinddarmentzündung, eine Entzündung der Eierstöcke, Zysten oder Endometriose dahinter verbergen.

Was verursacht den Mittelschmerz? 

Was genau die Schmerzen beim Eisprung verursacht, ist nicht klar. 

Mögliche Gründe für Schmerzen beim Eisprung:

  • Kapselspannung durch das wachsende Eibläschen
  • Reizung des Bauchfells
  • Platzen des Eibläschens
  • Zusammenziehen der Eileiter nach dem Eisprung

Der Mittelschmerz ist genauso wie das Brustsymptom, unser Hautbild oder unsere Verdauung, ein weiterer Hinweis darauf, was gerade in unserem Zyklus passiert. In diesem Fall können die Schmerzen ein Zeichen für den Eisprung sein.

Was hilft gegen Schmerzen beim Eisprung?

Gegen die Schmerzen beim Eisprung helfen genau die Dinge, die du auch bei starken Periodenschmerzen anwenden kannst: 

  1. Wärme

Gönn dir ein heißes Bad oder mach es dir mit einer Wärmflasche und einer Tasse Tee im Bett oder auf der Couch gemütlich. Insbesondere Tees mit Schafgarbe, Yamswurzelextrakt oder Frauenmantel können dir helfen, die Krämpfe zu lösen.

  1. Magnesium

Auch Magnesium hat eine krampflösende Wirkung und kann dazu führen, dass du weniger Schmerzen beim Eisprung hast.

  1. Bewegung und Yoga

Sanfte Bewegung und Yoga können deinem Körper helfen, die Schmerzen zu lindern. Durch die Bewegung kann dein Körper entspannen, wird gut durchblutet und nimmt besser Sauerstoff auf. 

  1. Massagen

Egal ob du deinen Unterleib massierst oder dein:e Partner:in, eine sanfte Massage kann sehr wohltuend sein, wenn du unter Mittelschmerz leidest. Probier es doch einfach mal aus!

Mittelschmerz und Kinderwunsch

Wenn ihr den Mittelschmerz wahrnehmt, schreibt ihn auf. Wenn ihr einen Kinderwunsch habt, kann er euch helfen, die besonders fruchtbaren Tage zu finden. Da er allerdings nicht in jedem Zyklus gleichermaßen auftritt, ist der Mittelschmerz kein verlässliches Zeichen für den Eisprung. Zudem tritt der Schmerz bei manchen auch auf, nachdem der Eisprung bereits stattgefunden hat und die Eizelle somit nicht mehr befruchtet werden kann. Ein zuverlässigeres Zeichen für den Eisprung ist bei Kinderwunsch der Zervixschleim, da er den bevorstehenden Eisprung ankündigt. Ebenso können LH-Tests helfen, die hochfruchtbare Zeit im Zyklus zu bestimmen.

Mittelschmerz oder Einnistung?

Insbesonder diejenigen, die einen Kinderwunsch haben und sehnlich auf eine Befruchtung warten, können den Mittelschmerz auch für den Schmerz bei einer Einnistung halten. Das Einnisten der Eizelle in der Gebärmutterwand kann zu ähnlichen Schmerzen führen wie du sie auch während des Eisprungs empfindest.

Während der Mittelschmerz aber zum Zeitpunkt des Eisprungs auftritt, findet die Einnistung erst 4 bis 7 Tage nach dem Eisprung statt. 

Ob es sich um Schmerzen beim Eisprung oder bei der Einnistung handelt, kannst du also am besten herausfinden, indem du deine Basaltemperatur beobachtest. Kurz vor oder zum Temperaturanstieg hin stehen die Schmerzen im Zusammenhang mit dem Eisprung. Wenn der Eisprung bereits stattgefunden hat und die Basaltemperatur sich schon mehrere Tage in der Hochlage befindet, kann es sich um Schmerzen bei der Einnistung handeln.

Weitere Beiträge

Basaltemperatur messen

Was ist die Basaltemperatur und wann muss ich sie messen?

Periodenblut

Die Farbe des Periodenbluts und was sie bedeutet

Britta von Vulvani auf einer Treppe.

Free Bleeding: Ein Interview mit Britta von Vulvani